proEGG - Damit Sie die Wahl haben

Mit proEGG sind wir unabhängig von nationalen und kantonalen Partei-Leitlinien und können uns kompromisslos auf die Egger Sachpolitik konzentrieren.

Für die Gesamterneuerungswahlen in die Gemeindebehörden von Egg, Legislatur 2014/2018,
stellen sich Corinne Huber, Sergio Oesch und Dieter Ochsenbein zu Verfügung.

Sergio Oesch - Gemeinderat (neu)

proEGG - Sergio Oesch

1974, Softwareentwickler
Verheiratet
Vater von drei Kindern

Meine politische Erfahrung

Gemeinsam mit einer kleinen Gruppe Gleichgesinnter ist es mir schon im ersten Jahr von proEGG gelungen neue politische Akzente für Egg zu setzen. Wir engagieren uns konkret für ein nachhaltiges Egg mit nachvollziehbarer Gemeindepolitik, beispielsweise mit unserer Podiumsdiskussion für die Ersatzwahl in die Schulpflege, mit Eingaben für Verbesserungen im öffentlichen Verkehr und mit einer detaillierten Stellungnahme zum Gestaltungsplan Rietwis. Seit drei Jahren wirke ich im Vorstand des Elternrats BüHiKi mit und pflegte - vor allem beim Projekt „Spielplatz“ - mit Elternorganisationen, Schulen und Behörden einen intensiven und erfolgreichen Kontakt.

 

Meine politischen Ziele in der Gemeinde

Als Präsident von proEGG setze ich mich für eine transparente Politik in der Gemeinde ein. Meine Überzeugung ist die, dass wir miteinander besser vorankommen als gegen einander – insbesondere im Gemeinderat. Das setzt eine öffentlichkeitsfreudige Politik mit Einbezug der Bevölkerung voraus. Als Gemeinderat werde ich mich für ein familienfreundlicheres Gemeinwohl mit attraktiven Begegnungsorten für alle Generationen einsetzen. Da ich Sohn einer Gewerbefamilie bin, liegt mir das Lokalgewerbe besonders nahe. Mit meinem Engagement für die Energiewende möchte ich das Lokalgewerbe stärken und gleichzeitig die Gemeinde innovativ für die Zukunft begeistern. Beruhigte und sichere Verkehrswege für Fussgänger und Velofahrer sowie Erhalt und Aufwertung unserer Grün- und Landwirtschaftszonen sind mir eine Herzensangelegenheit.

 

Mein Leben ausserhalb der Politik

Zusammen mit meiner Frau - sie ist in Esslingen aufgewachsen - und zwei Mädchen im Primarschulalter und einem Knaben im Kindergarten wohne ich seit Ende 2002 in Hinteregg. Seit knapp zehn Jahren organisiere ich den „Vater-Kind-Zmorge“ im Treffpunkt und bin aktiver Ruderer, kreiere gerne irdene Töpfe und entspanne mich bei Jazz-Musik. Vom gelernten Textilkaufmann wechselte ich vor 15 Jahren in die Softwarebranche und arbeite heute als Softwareentwickler. Vernetztes Denken, Kreativität und Vitalität sind meine Ressourcen, auf die ich mich beim „Stricken“ von innovativen und unkonventionellen Lösungen 100%-ig verlassen kann.